• DARC - Dachverband
  • DARC - Ortsverband Inn/Salzach
  • DARC - Online Amateurfunkkurs

News

15:13
Kat: Startseite, Top Thema, DFØEG

Unser Leitbild

  • Leitbild der Amateurfunk-Gruppe des SV Wacker Burghausen e.V. sowie des DARC e.V.

    Amateurfunk ist der Weg, um
     
    • das Interesse an der Technik zu wecken,

    • die Kenntnisse über technische Zusammenhänge zu entwickeln
    und damit mehr junge Menschen zu einer Ingenieur- oder naturwissenschaftlichen
    Ausbildung zu führen,

    • Menschen mit Behinderung zu integrieren,

    • soziale Kompetenz zu entwickeln,

    • Persönlichkeitsentwicklung durch Leistungsorientierung sowie Freude durch Erfolge im funksportlichen Vergleich im Rahmen von Amateurfunkwettbewerben zu fördern,

    • zur weltweiten Völkerverständigung beizutragen und die Integration ausländischer Mitbürger zu fördern,

    • die Gesellschaft beim Katastrophenschutz zu unterstützen.

Infos für Einsteiger

In Deutschland gibt es zurzeit ca. 80.000 Funkamateure, weltweit sind es ca. 2,8 Millionen in fast allen Ländern der Erde.  Wenn Sie in dieses völkerverständigende Hobby einsteigen möchten, helfen wir Ihnen gerne.

Auf den Amateurfunkbändern darf jeder zuhören,
für den Sendebetrieb ist eine Zulassung erforderlich.
Für die Sendezulassung muss bei der Bundesnetzagentur
eine Prüfung abgelegt werden. 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten sich auf die Prüfung vorzubereiten.

  • Ausbildungslehrgänge in den DARC Ortsverbänden
  • Fernlehrgang des DARC
  • Selbststudium


Es gibt im Moment zwei Genehmigungsklassen.

  • Klasse E,   einige UKW Bänder, einige Kurzwellenbänder, bis 100 Watt Sendeleistung
  • Klasse A, alle Amateurfunkbänder, bis 750 Watt Sendeleistung

Wer mal reinschnuppern möchte, mann sich bei uns melden. Mit unsererm 
Ausbildungsrufzeichen, haben wir die Möglichkeit einem nicht lizenziertern Interessenten
erste Gehversuche auf den Amateurfunkbändern zu ermöglichen.

Quelle: DARC

Wir über uns

Die Amateurfunkgruppe des SVW besteht derzeit aus elf aktiven Mitgliedern.

Wir treffen uns einmal wöchentlich, am Mittwoch von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr in unserer Clubstation, in der alten Dreifachturnhalle (Funkerraum im EG). Geinsam tüfteln wir an neuen technischen Problemen und natürlich wird auch gefunkt... - ob wie zu Marconi´s Zeiten mit der bekannten Morsetelegraphie oder über Sprechfunk.

Für Computer-Freaks gibt es natürlich auch Betriebsarten mit denen man mit
Computer, Software und Funkgerät sich z.B. die aktuellsten Wetterbilder vom Himmel holt. Oder wollen Sie mal mit einen der Bewohner der ISS Station im Erdorbit sprechen ? - Kein Problem... -

Kommen Sie doch einfach bei uns vorbei und lassen Sie sich von weitentfernten Ländern über den Äther verzaubern. Mehr Informationen über den Amateurfunk erhalten Sie über den Deutschen Amateur Radio Club sowie direkt durch unser Team vor Ort.

DFØEG Chronik

In der bisherigen Geschichte der Amateurfunkgruppe des SV Wacker wurden über 40 Funkamateure ausgebildet und erhielten nach erfolgreicher Prüfung vor der Behörde die langersehnte Lizenzurkunde.

 

7.6.1984 Gründung der Interessengemeinschaft "Amateurfunk im SV Wacker" durch OM Hermann Bommer, DK5NK mit den OM´s Maiburger, Stolz, Esterbauer, Brugger, Fraunhofer, Taubert und Mayr. Die Gruppe wird der Luftsport-Abteilung angeschlossen.


August 1985 Antrag bei der damaligen Oberpostdirektion für eine Amateurfunk Lizenz für die Clubstation (DFØWB oder DFØWCB waren die Wunschrufzeichen !)


September 1985 Durch die Oberpostdirektion wird für die Clubstation des SV-Wacker Burghausen das Rufzeichen DFØEG zugeteilt. Einzug in die Clubräume im I.OG der Dreifachturnhalle.


September 1985 Erste Teilnahme am DX-World-Wide-Contest
Januar 1986 Aufbau der KW-Antennen auf dem Dach der Dreifachturnhalle. Zwischen den beiden V2A-Masten wird eine sog. W3DZZ Drahtantenne gespannt.


Juli 1987 Besuch des ORF Kurzwellensendezentrums in Wien.


März 1988 Installation einer UKW-Richtantenne inkl. Rotor auf einem der beiden Masten.


Juni 1988 Die beiden Clubstationen DFØEG und DKØOG des DARC Ortsverbandes Charly 15 nehmen an der INSA teil.


Juli 1988 Zeltlager und Feeldday am Eschelberg


Juli 1992 Durch eine Spende der Fa. Abel Kommunikationstechnik erhielten wir einen neues KW-Funkgerät. (Kenwood TS-450 S-AT)


Januar 1993 Umzug in das sog. "Dodel-Haus" der Clubstation. Die Antennenanlage bleibt auf der Dreifachturnhalle und wird durch ein sehr lange Antennenleitung mit den Funkgeräten verbunden.


Aprill 1994 Montage einer neuen UKW-Groundplain-Antenne auf dem Dach der SVW-Geschäftsstelle.


Juni 1995 DF0EG feiert sein 10-jähriges Bestehen. Viele Freunde unserer Clubstation kommen und feiern mit uns.


Februar 1996 Planung eines Packet-Radio Digitalumsetzers unter Projektleitung von Walter Foag, DL4MGR.


Aprill 1997 Installation des Packet-Radio-Digitalumsetzers auf dem Dach eines Laborgebäudes der Wacker-Chemie GmbH. Von der Regulierungsbehörde erhalten wir das Rufzeichen DBØBGH. (Sendefrequenz: 438.425 MHz / -7.6 MHz)


September 1997 Fieldday auf dem Markbachjoch in Tirol, Österreich.


Juni 1998 Ein Sommersturm zerstört die KW-Drahtantenne und die UKW-Antenne auf der Dreifachturnhalle. Provisorisch wurde die Antenne repariert, damit der Funkbetrieb wieder aufgenommen werden konnte.


September 1998 Kauf eines KW-Beams in Österreich. Dies neue Antenne soll auf einem Gittermasten auf dem Dach der Dreifachturnhalle montiert werden. Die Planung und Konstruktion des Projektes übernimmt Karl-Heinz Herbel, DL3MEE.


Oktober 1998 Umzug in die alten Clubräume der Dreifachtrunhalle. Wir sind wieder direkt unter den Antennen. Alle Technik-Freacks von uns sind begeistert.


Juni 2000 Hermann Bommer übergibt die Leitung der Amateurfunkgruppe an OM Kurt Eder, DL1MED.


August 2000 Die Antennenmasten wurden von OM Herbel einer Sanierung unterzogen. Eine Seilzug wurde installiert mit dessen Hilfe es uns sehr einfach ist Wartungsarbeiten an der Drahtantenne durchzuführen.


September 2000 Unter der Feder von OM Stefan Kaiser, DM5CQ entstehen
die neuen QSL-Karten für die Clubstation. Die finannzielle Realisierung wurde von der Stadt Burghausen tatkräftig unterstützt.


Dezember 2003 Das Echolink-Gateway DFØEG-L geht on AIR. Der Testbetrieb stößt anfangs auf starke Gegenwehr vieler OMs. Die Überzeugungsarbeit der OMs Stefan, DM5CQ und Manfred, DL9MDI zeigte jedoch positiven Erfolg. Echolink ist wieder ein neues Zimmer im Haus "Amateurfunk".


Herbst 2003 - OM Kurt Eder übergibt die Leitung der Amateurfunkgruppe an OM Stefan Kaiser, DM5CQ.


Sommer 2004 - Aktivitäten zur Landesgartenschau


August 2004 - Unsere Clubstation erhält eine "Schönheitskur". OM Tom, DO6TM spendiert einen Kühlschrank und übernimmt die Getränkeversorgung. Im Namen aller aktiven OM´s Danke TOM !!!


November 2004 - Reportage über Amateufunk im Burghauser Anzeiger.


Juni 2005 - Im neuen Layout des Sportvereins entstehen unsere aktuellen QSL- Karten. Danke an die finanziellen Unterstützung der Sparda Bank München.


Am 05.06.2006 hatten wir die Gelegenheit anläßlich der Fußballweltmeisterschaft in Deutschland mit dem Sonderrufzeichen DQ2006C betrieb zu machen.


September 2006 - OM Horst DM6HK organisiert anläßlich des Besuchs von Papst Benedikt dem XVI ein Sonderrufzeichen. Ein Jahr wird das Sondercall auf den Amateurfunkbändern onAir sein. Zu diesem Anlaß hatten wir auch ein Fernsehteam der ISA-TV zu Gast.


Februar 2007 - OM Stefan Kaiser, DM5CQ übergibt die Leitung an OM Horst Kleinschwärzer, DM6HK. Stellvertretender Gruppenleiter wird OM Thomas Marstaller, DM6TM.


1. und 2. September 2007 - Großer Aktivitätstag am 3. Emmertinger Dorffest. Der Amateurfunk in seinen verschiedenen Bereichen wird der Öffentlichkeit vorgestellt. Eine aktive Teilnahme der Besucher ist mit dem Ausbildungsrufzeichen DN4CQ möglich.


Am 1.September 2007 besuchte OM Stefan, DM5CQ die Clubstation S59DJK der Partnerstadt Ptuj in Slovenien. Präsident Anton Galun, S51AG und S51WM Drago zeigten OM Stefan die Clubräume und die Clubstation, die in einem Turm der Burg in Ptuj untergebracht ist. Es wurde beschlossen auch im Amateurfunk die Städtepartnerschaft zu vertiefen.Homepage Radioklub Ptuj


4. 5. und 6. September 2009 - Großer Aktivitätstag am 4. Emmertinger Dorffest. Zu diesem Event feiert die Amateurfunkgruppe Ihr 25-Jähriges bestehen. 1984 - 2009. Es ist auch geplant mit der Amateurfunkstation der Partnerstadt von Burghausen, dem slovenischen Ptuj eine Funkverbindung aufzubauen. Am Samstag gibt es für technikinteressierte Kids ein Kinderbasteln. 


Juni 2010 - Auf dem Eschelberg zwischen Burghausen und Burgkirchen wird ein neues 70cm Relais errichtet. Der Standort konnte von der Alzwerke GmbH bernommen werden. An dieser Stelle Dank an alle Beteiligten des Projektes. OM Helmut Heist, DL1MSE ist stehts bemüht das Relais fortlaufend technisch weiterzuentwickeln. DBØBKN (Standort Eschelberg JN68JE) 439,0125 MHz / Ablage -7,6 MHz


Januar 2011 - Durch den anstehenden Umbau der Dreifachturnhalle ist es notwendig, dass die Clubstation aus dem derzeitigen Jugendraum in einen neuen Raum umzieht. Nach langen Diskussionen wurde dank der Unterstützung von Hr. Mohr und Hr. Jedlitschka im Erdgeschoß ein neuer Ort für die Funkstation gefunden. Auf Grund der geringen Raumgröße wird der Schulungsraum ab März 2011 in die alte Geschäftstelle ins sog. "Dodel-Haus" ausgelagert. 


Mai 2011 - Am 05.05.2011 um 19:50 Uhr MESZ hat im warsten Sinne des Wortes unser Gruppenleiter Horst Kleinschwärzer, DM6HK das Licht in der "alten" Funkstation ausgemacht. Nach vielen Jahren war der Jugendraum im I. OG der Dreifachturnhalle unser Zuhause und das Tor zur Welt. Von 1985 bis 1993 sowie von 1998 bis Mai 2011 funkten wir von hier. 
 


Februar 2012 - Am 16.2.2012 um 13 Uhr hatten wir einen Wasserrohrbruch im Dodel Haus.
Unser Lagerraum und Schulungsraum wurde überflutet. Dank an die Luftsportler beim Ausräumen haben Sie uns tatkläftig unterstützt. Unser Geräte Lager wird in die Fliegerhalle auf dem Wacker Werksgelände ferlegt. Die Situation mit einem Schulungsraum ist noch unklar.


März 2012 - Am 02.03.2012 Jahreshauptversammlung der Abteilung Luftsport. Neuwahlen der Abteilungsführung und der Gruppenleitung der Funkamateure. Ernst Roscher wird als Abteilungsleiter in seinem Amt bestätigt und wieder gewählt. Ab 3.3. 2012 ist Sylvia Wagner, DK9MW an der Spitze. Als stellvertretender Gruppenleiter wird Andreas Müller, DB9RZ gewählt.

 

Unsere Partner

  • Sparda Bank München
  • Arcomm Afusoft