Notfunk

Erklärung:
Als Notfunk  bezeichnet man den Funkbetrieb, mit dem Funkamateure Hilfsorganisationen und andere Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben  (BOS) unterstützen, oder empfangene Notrufe weiterleiten. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben immer wieder gezeigt, wie wichtig es ist, schnell zu helfen. Oft wurde schon in den Medien von humanitären Hilfeleistungen durch Funkamateure berichtet. Stets sind es Funkamateure gewesen, die mit ihrer Technik die ersten Funkverbindungen in Katastrophenregionen aufgebaut hatten.   

Rechtliche Grundlage:
Nach § 2 AFuG ist der Amateurfunk ein Funkdienst, der von Funkamateuren untereinander und zur Unterstützung von Hilfsaktionen in Not- und Katastrophenfällen wahrgenommen wird. Der Amateurfunk ist international geregelt und in den so genannten Raio Regulations der „International Telecommunication Union“ (ITU), sowie im Gesetz über den Amateurfunk eindeutig definiert. Er ist ein Funkdienst, der anerkannt neben anderen Funkdiensten steht. Dem Amateurfunk sind internationale Frequenzbereiche zugewiesen, innerhalb derer die Sende- und Empfangsfrequenzen frei gewählt werden dürfen. Der Amateurfunkverkehr soll im Falle von besonderen Lagen und Katastrophen den Nachrichtenverkehr zwischen den Behörden und den Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) und der Betroffenen Bevölkerung funktechnisch ergänzen (nicht ersetzen).

Notfunk Frequenzen

Notruffrequenzen nach IARU Empfehlung Stand: 29.März 2009

160m

1873 kHz LSB

(Deutschland, Österreich, Schweiz)

80m

3643 kHz LSB  

(Deutschland, Österreich, Schweiz)

80m  

3760 kHz  

alle Betriebsarten – Aktivitätszentrum Region 1 Notfunk

40m

7110 kHz

alle Betriebsarten – Aktivitätszentrum Region 1 Notfunk

40m

7085 kHz LSB

(Deutschland, Österreich, Schweiz)

30m

10138 kHz USB

(Deutschland, Österreich, Schweiz)

20m

14180 kHz USB

(Deutschland, Österreich, Schweiz)

20m

14300 kHz

alle Betriebsarten – Aktivitätszentrum weltweiter Notfunk

17m

18160 kHz

alle Betriebsarten – Aktivitätszentrum weltweiter Notfunk

15m

21360 kHz

alle Betriebsarten – Aktivitätszentrum weltweiter Notfunk

10m   

28238 kHz USB

(Deutschland)

2m

144.260 MHz USB

 

2m

145.500 MHz FM

(mobil) Anruf

2m  

145.525 MHz FM

 

2m  

145.550 MHz FM

 

70cm

433.500 MHz FM

Anruf International

70cm

434.000 MHz FM

(Deutschland, Österreich, Schweiz)

Bitte auf diesen Frequenzen besonders auf Notrufe oder Notverkehr achten.

AKTUELLE WARNMELDUNGEN

Unwetterwarnungen Bayern

Wetterwarnung © Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)
______________________

Hochwasserwarnungen


© Hochwasser-
nachrichtendienst Bayern


Notfunkrunden auf KW

Notfunkrunde DL
Jeden ersten Freitag im Monat
ab 17:00 UTC auf
3.643  KHz (+/- QRM)
Vorlog ab 16:30 UTC

Notfunkrunde OE
Jeden ersten Mittwoch im Monat
ab 19.45 Uhr Ortszeit auf
3.643 KHz (+/- QRM).

Vor dieser Notfunkrunde findet von
18.00 bis 19.30 Uhr Ortszeit
der PACTOR-Aktivitätstag auf
3616 kHz Dial USB statt

Notfunkrunde I
Jeden zweiten Mittwoch im Monat
ab 18.30 Uhr UTC, z.Zt. 19:30 Ortszeit
auf 3.643 KHz (+/-QRM). & #65279